Freitag, 10. Juni 2016

Rezension ~ These Broken Stars - Lilac & Tarver ~

These Broken Stars - Lilac & Tarver 
Amie Kaufman & Meagan Spooner
Carlsen Verlag
Gebunden
19,99 
496 Seiten




Klappentext
 Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls... 

Meine Meinung
Also zu allererst einmal muss ich dieses unglaubliche Cover würdigen! *.*
Zwar gefällt mir das englische einen kleinen Tick besser aber das deutsche kann sich ordentlich sehen lassen sowohl mit als auch ohne abnehmbaren Umschlag!
Wirklich aufmerksam bin ich auf dieses Buch auch eben dadurch geworden und als ich es dann auf deutsch gesehen habe musste es unbedingt in Lichtgeschwindigkeit ran ( Jap, kleiner Wortwitz ;D ). Ich habe eine wunderbare und galaktischgroße Liebesgeschichte erwartet und mich super darauf gefreut endlich wieder einen neuen Reihenauftakt in den Händen zu halten und hier ist, was ich bekommen habe:
Lilac und Tarver reisen auf dem neuen und unzerstörbaren Raumschiff, der Icarus, durchs All und begegnen sich eines Abends auf einer Party. So verschieden sie auch sind, Er: Major und Kriegsheld, Sie: Tochter des reichsten Mannes im Universum, treffen sich doch ihre Blicke und sie geraten ins Gespräch. So weit so gut. Doch Lilac serviert ihn ab und als dann die Icarus abstürtzt und sie sich mit Tarver in der Rettungskapsel auf einem fremden Planeten wiederfindet, scheint das große Glück weit entfernt von ihnen. Widerwillig machen sich die beiden auf den Weg zum Schiffswrack, um Hilfe anzufordern und auf der Reise sehen sie mehr als nur Wald, hören mehr als nur ihre eigenen Stimmen und werden zu mehr als nur einem Team...
Ich glaube ich habe mir um den Inhalt der Story keine so wirklichen Gedanken gemacht und es einfach auf mich zukommen lassen. Was sich gelohnt hat, denn so bin ich komplett unvoreingenommen an die Sache rangegangen und wurde mit einer tollen und spannenden Story beglückt.
Die Charaktere haben mir wirklich seeeehr sehr gut gefallen. Zwar der alte Hut, sie reich er arm zack boom doch Gefühle füreinander, aber so wunderbar umgesetzt, dass es einem wie etwas vollkommen Neues vorkam. 
Die Story wird aus beiden Perspektiven erzählt und es ist erstaunlich wie gut diese aufeinander abgestimmt waren. Sobald man eine der Perspektiven vor sich hatte war es schwer zu sagen, was in dem anderen vorging und genauso muss es für mich sein! So bleibt die Geschichte durchgehend spannend und man grübelt einfach nur permanent mit.
Die beiden waren sehr authentisch geschrieben und gaben tolle Protagonisten ab, waren individuell und abwechslungsreich und ganz wichtig: ihre Gefühlswelt war nachvollziehbar. Es ist schon schwierig sich in einer intergalaktischen Geschichte zurecht zu finden und dann auch noch einen Absturz auf einem fremden Planeten übersteigt manchmal die eigene Vorstellungskraft. Doch sie erleichtern es einem ungemein, sich in dieser Situation wieder- und auch einzufinden. Besonders gut hat mir die Entwicklung der beiden auf ihrer Reise gefallen. Wie sie vom Einzelnen zum Teamplayer wurden, wie sie sich auf ihre neue Umgebung und den jeweils anderen eingelassen haben.
Ebenfalls zur Orientierung haben die wirkungsvollen Beschreibungen der Autorinnen beigetragen. Man war weder auf der Icarus noch auf dem fremden Planeten verloren. Naja, zumindest nicht mehr als die Protagonisten selbst ;D
An die merkwürdigen Stimmen/ Lichter/ Geister, die sie während ihrer Reise begleitet haben, musste ich mich allerdings erst gewöhnen. Sie kamen mir anfangs etwas fehl am Platz vor, ein wenig zu abgespaced aber andererseits waren die Protagonisten aus einem sich im Hyperspace befindenden Raumschiff auf einem unbekannten Planeten abgestürzt. Da wirkte es dann doch nicht mehr so abgespaced :D
Auch hatte ich leichte Bedenken, dass gleich 2 Autorinnen an diesem Buch gearbeitet haben. Bisher haben mir solche Duo-Bücher nicht wirklich gefallen. Hier änderte sich das zum Glück und fiel mir beim Lesen auch gar nicht auf, da alles einfach passte und bestens aufeinander abgestimmt war.

Mein Fazit
Spacig, liebevoll, spannend, kreativ, sehr gut durchdacht und ein absoluter Hingucker in everybodys Bücherregal! 
Dass es ein Muss ist, muss ich denk ich nicht mehr erwähnen ;D
Ein gelungener Reihenauftakt und nun kommt wieder das größte Problem eines Bookaholics, nach zu wenig Platz im Regal, dem Warten auf die Fortsetzung! 



Ein galaktisches Dankeschön an den Carlsen Verlag für die Bereitstellung dieses tollen Rezensionsexemplars! :)

Kommentare:

  1. Hey!
    Echt tolle Rezi hast du da geschrieben! <3 Mir hat das Buch auch gut gefallen und ich freue mich auch schon sehr auf den 2. Teil. :)
    LG Becci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank ;* Hoffe, die lassen sich mit dem 2. Teil nicht allzu lange Zeit ;D
      LG ;*

      Löschen
  2. Mega gute Rezi! Da bekomme Ich glatt noch mehr Lust es endlich zu lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschööön, das freut mich wirklich zu hören :)
      LG :)

      Löschen